Unsere Junghelferschulung 2018

Ein Bericht der Teilnehmer 

Als wir im „Naturfreundehaus Berg“ ankamen, wurden wir freudig von Haushund Balou begrüßt. Nach dem Ausladen der Koffer und Materialien, bezogen wir eines der vielen Vierbettzimmer und richteten uns dort ein. Kurz darauf kamen die Teilnehmer, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren sind an. Nachdem jeder sein Zimmer eingerichtet hatte haben wir uns erstmal mit ein paar Spielen kennen gelernt (ich hoffe ich war nicht die Einzige, die nicht auf Anhieb alle Namen konnte).

Dann war es auch schon Zeit für das Mittagessen. Ich glaube jeder war positiv überrascht von dem leckeren Essen. Es wurde sogar auf die Vegetarier Rücksicht genommen. Nach einer kleinen Paus wurden wir einmal über das Gelände geführt und sind danach noch etwas im Wald spazieren gegangen. Nach dem Spaziergang hatten wir Freizeit, um auf unseren Zimmern zu sein oder um mit den anderen Armbänder zu knüpfen, zu spielen oder zu basteln. Am Abend haben wir alle zusammen ein paar Runden des Kartenspiels Werwolf gespielt. Am nächsten Tag haben wir als Gruppe erarbeitet, was die Falken eigentlich so machen. Da kam eine ganze Menge zusammen. Nach ein wenig Freizeit und dem Mittagessen haben wir durch das Vorspielen kleiner Rollenspiele gelernt, einen Streit zu schlichten. Dadurch, dass wir uns alle nochmal wie kleine Kinder verhalten konnten hatte jeder viel zu lachen.

Dienstag Abend haben wir uns frei beschäftigt, was viele dazu genutzt haben zb. Styroporkugeln mit Pailletten zu verzieren. Am Mittwoch haben wir gelernt, wie man Angebote für Ferienfreizeiten vorbereitet. Mittags sind wir zusammen los, um im Wald Holz für unser Lagerfeuer am Abend zu sammeln. danach haben wir gelernt wie man mit dem Material richtig umgeht, damit nichts kaputt geht und alles richtig sortiert ist. Danach hatten wir wieder Zeit um uns frei zu beschäftigen was alle als kreative Pause genutzt haben. 
Am Abend haben wir die Fahrt dann mit einem Lagerfeuer und Gesang ausklingen lassen. 


Also zusammenfassend kann man sagen, dass wir alle eine super Zeit hatten und ich glaube ich spreche für alle wenn ich sage, dass wir die Zeit hier genossen haben und es wiederholen würden. 

Isabelle (15 Jahre)